Interreg-Projekt „Engineering Education 4.0“

Interreg-Projekt „Engineering Education 4.0“

Am 4. Dezember 2018 fand die Vorstellung des Interreg-Projekts „Engineering Education 4.0“, welches von den beiden HTL-Professoren Ing. Harald Weilguni und DI Markus Liebhard geleitet wird, im Festsaal der HTL Wolfsberg statt.

Ziel des Projektes, welches von sechs Projektpartnern aus Italien und Österreich durchgeführt wird, ist es, Lernumgebungen und Lernunterlagen zu den Themen „Industrie 4.0“ und „Bildung 4.0“ zu schaffen. Das Projekt hat eine Dauer von 30 Monaten und wurde mit einem Treffen beim Projektkoordinator, der Handelskammer Treviso-Belluno (Camera di Commercio Treviso-Belluno), gestartet.

Schon in naher Zukunft werden den Schülerinnen und Schülern der HTL Wolfsberg eine Fertigungslogistik, welche sich am neuesten Stand befindet, inkl. der Einbindung von „Augmented und Virtual Reality“ zur Arbeitsplatzgestaltung sowie eine vorbeugende Maschinen- und Anlagenüberwachung („Condition Monitoring“) zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden interaktive Klassenraumelemente angeschafft und damit neue Lehr- und Lernkonzepte (z.B. „Remote Learning“) erprobt.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Aktuelle News Interreg-Projekt „Engineering Education 4.0“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok